5 PREMIEREN im ORF

Bailey - Ein Freund fürs Leben
"Bailey – Ein Freund fürs Leben" / Bryce Gheisar (Ethan, 8 Jahre alt) | Foto: ORF/Sevenone/© 2017 Constantin Film.

Gleich fünf neue Filme gibt es heute, am Allerheiligen Tag im ORF. Auf zwei Animationsfilme folgen drei Spielfilme in denen wir ua. Dennis Quaid, Britt Robertson, Sigourney Weaver, Geraldine Chaplin und Josef Hader in Aktion sehen werden.

Es wird lustige, leichte Geschichten mit Tiefgang und turbulente Abenteuer geben; Aber auch fantastische, geheimnisvolle Begegnungen und solche seltenen, welche sogar Tragik in Hoffnung verwandeln lassen …
So scheint heute für jeden was dabei – das Wetter spielt meistens mit, denn es wird in tieferen Lagen ein typischer Allerheiligentag; Den verbringt man am gemütlichsten vorm Fernseher  – heute auch noch mit 5 Premieren allein auf ORF 1!

Mein Leben als Zucchini

ORF 1, 10:20

Einfühlsamer Stop-Motion-Trickfilm nach dem gleichnamigen Roman von Gilles Paris. Der neunjährige Waisenbub Zucchini will verhindern, dass seine Freundin Camille von ihrer bösartigen Tante aus dem Heim geholt wird. Herausragende Produktion, die 2017 für den Oscar als bester Animationsfilm nominiert worden ist.

Nach dem Tod seiner Mutter wird der neunjährige Icarde von dem gutmütigen Polizisten Raymond ins Waisenhaus gebracht. Dort freundet sich ‚Zucchini‘, wie Icarde immer von seiner Mutter genannt wurde, nach und nach mit den anderen Kindern an. Mit Camille versteht er sich besonders gut. Als ihre Tante sie nur wegen ihres Erbes zu sich holen will, schmiedet Zucchini einen Rettungsplan.

Mit den Stimmen von Linus Püttmann (Zucchini), Louisa Fuchs (Camille), Felix Lange (Simon), Helmut Gauß (Raymond), Gaspard Schlatter (Courgette, franz. OF), Sixtine Murat (Camille, franz. OF), Paulin Jaccoud (Simon, franz. OF), Michel Vuillermoz (Raymond, franz. OF) u.a.
Regie: Claude Barras (Ma vie de courgette – Animationsfilm, CHE/FRA 2016)

Mein Leben als Zucchini
Mein Leben als Zucchini | Foto: ORF/Thim Film.

 

Arlo & Spot

ORF 1, 12:30

Höchst amüsanter, temporeicher Animationshit aus dem Hause PIXAR. In einer fantastischen Welt, in der die Saurier nicht durch einen Meteor ausgelöscht worden sind, befreundet sich ein ängstliches Dinojunge mit einem mutigen Menschenbuben. Ein ungewöhnliches Duo, das vor großartiger Urzeit-Kulisse ein spannendes, berührendes Abenteuer zu bestehen hat.

Vor 65 Millionen Jahren hat der Meteorit, der das Leben der Saurier ausgelöscht hätte, die Erde verfehlt. Der junge Aptasaurus Arlo lebt jetzt mit seiner Familie auf einer Farm. Als er herausfinden soll, wer sich an der Mais-Ernte vergriffen hat, stößt er auf einen knurrenden Menschenbuben. Auf der Jagd nach dem Schädling verliert Arlo seinen Vater. Auf sich allein gestellt, trifft der ängstliche Dino erneut auf den mutigen Buben. Er nennt ihn ‚Spot‘, freundet sich an und startet mit ihm in ein turbulentes Abenteuer.

Mit den Stimmen von Cosmo Clarén (Arlo), Jack Bright (Spot), Torsten Michaelis (Papa), Christin Marqitan (Mama), Maria Koschny (Ramsey), Raymond Ochoa (Arlo, engl. OF), Jack Bright (Spot, engl. OF), Jeffrey Wright (Poppa, engl. OF), Frances McDormand (Momma, engl. OF), Anna Paquin (Ramsey, engl. OF) u.a.
Regie: Peter Sohn (The Good Dinosaur – Animationsfilm, USA 2015)

Arlo & Spot
Der junge Aptasaurus Arlo trifft einen Buben, den er ‚Spot‘ nennt, freundet sich mit ihm an und startet in ein turbulentes Abenteuer. | Foto: ORF/Disney/Pixar.

 

Bailey – Ein Freund fürs Leben

ORF 1, 16:45

Mitreißend bewegende Verfilmung des Bestsellers von W. Bruce Cameron. Der von dem achtjährigen Ethan gerettete Welpe Bailey kehrt nach einigen abenteuerlichen Hundeleben wiedergeboren zu seinem erwachsenen Herrchen (Dennis Quaid) zurück, um ihn mit seiner großen Jugendliebe Hannah zusammenzubringen. Von Lasse Hallström (‚Hachiko – Eine wunderbare Freundschaft‘) grandios in Szene gesetzt!

Der achtjährige Ethan rettet mit seiner Mutter einen Golden Retriever-Welpen aus einem überhitzten Auto. Die Familie Montgomery nimmt den süßen Vierbeiner bei sich auf und gibt ihm den Namen Bailey. Als Ethans treuester Freund im hohen Hundealter stirbt, wird er als Schäferhündin Ellie wiedergeboren und in Chicago zur Polizeihündin ausgebildet. Nach einigen Hundeleben bei anderen Besitzern trifft Bailey auf den erwachsenen Ethan, den er unbedingt mit Jugendliebe Hannah zusammenbringen will.

Mit K.J. Apa (Ethan als Teenager), Britt Robertson (Hannah als Teenager), Dennis Quaid (Ethan als Erwachsener), Peggy Lipton (Hannah als Erwachsene), Logan Miller (Todd), Luke Kirby (Jim), Juliet Rylance (Elizabeth), Gabrielle Rose (Großmutter Fran), Bryce Gheisar (Ethan, 8 Jahre alt) u.a.
Regie: Lasse Hallström (A Dog’s Purpose – Drama, USA 2017)

Bailey - Ein Freund fürs Leben
Dennis Quaid (Ethan als Erwachsener). | Foto: ORF/Sevenone/© 2017 Constantin Film.

 

Sieben Minuten nach Mitternacht

ORF 1, 18:15

Hochkarätig besetztes, berührendes Fantasy-Drama. Teenager Lewis MacDougall muss wegen der schweren Erkrankung seiner geliebten Mutter (Felicity Jones) zu seiner strengen Großmutter (Sigourney Weaver) ziehen und findet nachts in einem riesigen Baummonster einen verständnisvollen, guten Freund. Großartig verfilmt von Juan Antonio Bayona (‚Jurassic Park: Das gefallene Königreich).

Der 13-jährige Conor muss gegen seinen Willen bei seiner strengen, unnahbaren Großmutter einziehen. Seine geliebte Mutter ist an Krebs erkrankt, sein Vater lebt fernab in Amerika und ist ihm keine Hilfe. Beim Zeichnen und Malen flüchtet Conor in seine Fantasiewelt. Eines Nachts um sieben Minuten nach Mitternacht erwacht vor seinem Fenster eine riesige Eibe zum Leben. Ein riesiges Baummonster, das sich als gutmütiger, einfühlsamer Freund entpuppt.

Mit Lewis MacDougall (Conor), Felicity Jones (Lizzie), Sigourney Weaver (Conors Großmutter), Toby Kebbell (Conors Vater), Geraldine Chaplin (Schulleiterin), Ben Moor (Mr. Clark), James Melville (Harry) u.a.
Regie: Juan Antonio Bayona (A Monster Calls – Drama, USA 2016)

Sieben Minuten nach Mitternacht
Das Monster und Conor (Lewis MacDougall) | Foto: ORF/Sevenone/Studiocanal.

 

Arthur & Claire

ORF 1, 20:15 

Die Begegnung zweier Selbstmordkandidaten im Moment ihres größten Unglücks führt zum gegenseitigen Seelenheil: Arthur (Anfang 50) und Claire (Anfang 30) retten sich gegenseitig vor dem Abgrund, weil sie gemeinsam den Wert des Lebens erfahren. Arthur & Claire erzählt, wie sich Tragik in Hoffnung verwandeln kann, wenn man das Glück hat, dem richtigen Menschen zu begegnen – auch wenn es schon fast zu spät ist.

Mit Josef Hader (Arthur), Hannah Hoekstra (Claire)
Regie: Miguel Alexandre, Drehbuch: Miguel Alexandre, Josef Hader (Spielfilm, DEU/AUT/NLD 2017)

Arthur & Claire
Josef Hader (Arthur), Hannah Hoekstra (Claire). | Foto: ORF/Mona Film/Tivoli Film/Wolfgang Amslgruber.