Axtmörder am Neusiedlersee – es war nicht seine erste Tat – Protokoll des Schreckens


Protokoll des Schreckens, könnte man es nennen, was hier folgt.

Hier mehr dazu: Protokoll des Schreckens, aber auch Versagens.

Update 1.5.2018

Update des Schreckens 30.4.2018 Zwei Psychiater erklärten den Täter für ungefährlich. Die Eltern waren nach seiner ersten Tat verstorben, vererbten ihn aber einiges.

Hier mehr dazu

Das schreibt oe24 am Tag danach

Wie die Kronen Zeitung schreibt, soll für die Tat am Neusiedlersee der Axtmörder verantwortlich sein.

Es soll nicht die erste Tat gewesen sein.

Schon einmal soll der Mann getötet haben, danach Haft und danach. Er hatte ein kleines Seehäuschen, dort schmieß er angeblich die Teile der Frau in den See.

Wie lange der Mann in Haft war?
Nun nächste Woche werden wir mehr dazu erfahren, bei einer Pressekonferenz der Polizei.

Hier der Kronen Zeitung Bericht.

Hauptwohnsitz des Österreichischen Staatsbürger soll Wien gewesen sein.
Nebensitz in Burgenland.


Schreibe einen Kommentar