Energie Burgenland verlor wahrscheinlich 5 Millionen Euro an die Bank

Die Bank, die noch in den ersten Bilanzfälschungen der Raiffeisen gehörte.

Klug gemachter Schachzug, weil ein anderer, weil andere alles ausbaden, vor allem Ex Kunden, die mehr als 100.000 Euro auf der Bank hatten und laut vor Bericht, als gierige Sparer gelten die bestraft gehören.

„Gieríge Sparer, gehören eh bestraft“! Sagt einer der obersten Bänker überhaupt.

Andere meinen: „Und die Bankräuber, bleiben frei“!

Ganze Gemeinden und wie hier die Energie Burgenland haben viel verloren. „Gierige Sparer“! Das Land will helfen, von den Steuerzahlern, Allmacht haben die Banken auch weiterhin. Die richten es sich wie sie es wollen, sagen enttäuschte, gierige Sparer.

Tauziehen um fünf Millionen Euro

Aufmerksam verfolgt wird in den Chefetagen der Energie Burgenland die jüngsten Entwicklungen rund um die Mattersburg-Bank. Für den Strom- und Gasversorger geht es um fünf Millionen €, die im Zuge des desaströsen Finanzkrimis verschwunden sind. Noch sind Fragen offen. Fix ist die Beteiligung am Strafverfahren.