FPÖ: Ein unmoralisches Angebot

Ich weiß nicht ob ihr euch an diesen Film erinnern könnt?

Doch was jetzt zwischen Strache, seiner Frau und der FPÖ abgeht, erinnert an diesen Film.

Es drohen Strache bis zu 10 Jahre Haft, schreibt oe24

Strache und seine Frau meinen aber: “Er will nach Wien, ich im Nationalrat! Dann geht mein Mann nicht nach Brüssel”!

Das Doppel-Angebot
Als Zuckerl bot der neue FPÖ-Chef seinem Vorgänger offenbar noch einmal an, dass Philippa Strache in den Nationalrat einziehen könne.

Die FPÖ habe Strache weiters versprochen, im Herbst 2020 als FP-Spitzenkandidat in Wien antreten zu können – so es keine Anklage gegen ihn gibt, berichten Insider.

Ein Deal, der einen langen Vorlauf hatte: Schon Anfang Juni berichtete ÖSTERREICH, dass die FPÖ ihrem Ex-Chef in ihrer Verzweiflung angeboten hatte, dass Philippa Strache in den Nationalrat könne – wenn er auf sein EU-Mandat verzichte, dessen Annahme ein Super-GAU für den Nationalratswahlkampf von Norbert Hofer bedeuten würde.

 

oe24: