Frauen durch Glastüre schwer verletzt – Prozess Freispruch

Wir haben berichtet, zwei Frauen wurden durch eine herabstürzende Glastüre in einem Einkaufzentrum schwerst verletzt. Eine Frau war damals schwanger und man hatte Angst um das Leben der Frau aber auch des Babys damals noch im Mutterleib.

Hier der Vorbericht

Jetzt gab es dem Prozess: Die Montage Firma wurde frei gesprochen.

Die Frauen erhalten nichts. Kein Schmerzensgeld etc.

Durch Unfall wurde Mitarbeiterin schwer verletzt
Der Unfall war vor fast zwei Jahren in einem Einkaufszentrum in Pasching passiert. Beim Öffnen einer fast sechs Meter hohen gläsernen Schiebetür brachen mehrere Glaselemente in sich zusammen, eines blieb ganz und stürzte auf eine damals 27-jährige schwangere Frau. Während eine Arbeitskollegin mit zahlreichen Schnittverletzungen davonkam, erlitt die 27-Jährige lebensgefährliche Verletzungen und lag monatelang im Krankenhaus, wo sie schließlich auch ein gesundes Mädchen zu Welt brachte – mehr dazu in Glastürunfall: Frau brachte Kind zur Welt
Zivilrechtliche Klagen eingebracht
Zunic und ihr Anwalt haben bereits zivilrechtliche Klagen eingebracht, um zu einer Entschädigung und Schmerzensgeld zu kommen. Der Freispruch am Dienstag ist noch nicht rechtskräftig, da die Staatsanwaltschaft keine Erklärung abgegeben hat.

Hier mehr dazu