Glastüren sind gefährlich

Wie gefährlich musste eine Verkäuferin erkennen.

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt am 16. Februar 2016 eine 27-jährige Angestellte aus Linz.
Die 27-Jährige wollte um 9 Uhr mit Hilfe einer 46-jährigen Reinigungsfachkraft aus Linz in einem Einkaufscenter in Pasching das Eingangsportal eines Geschäftes öffnen. Dabei handelte es sich um acht faltbare Glaselemente (6 Meter hoch und 1 Meter breit/ 1 cm dickes Sicherheitsglas), die händisch zur Seite geschoben werden müssen. Aus bisher unbekannter Ursache sprangen einige der Elemente aus der Führungsschiene. Drei Scheiben brachen in sich zusammen, ein Scheibenelement kippte auf die 27-Jährige. Die 27-Jährige wurde nach der Erstversorgung mit lebensgefährlichen Verletzungen von der Rettung in das Kepler Universitätsklinikum Med Campus III (AKH Linz) gebracht. Die 46-Jährige erlitt Schnittverletzungen und wurde ebenfalls von der Rettung in das Kepler Universitätsklinikum Med Campus III (AKH Linz) eingeliefert.

Auch der ORF hat von diesen schrecklichen Vorfall berichtet: Leider ist die Frau noch immer in Lebensgefahr. “Wir können nur beten” so der Arzt.

Die Frau ist  Schwanger das Baby ist in großer Gefahr.

Quelle