Lauda will Flugbegleitern 959 € Brutto zahlen

Free-Photos / Pixabay

Die Rettung ist durch Niki Lauda gelungen.

Doch was jetzt, wie die Zeitschrift Österreich und andere schreiben, will Niki Lauda die Mitarbeiter mit 995 EURO im Monat abspeisen!

Zuerst haben mir da die Worte gefehlt.

Was? Eine Flugbegleiterin muss Fremdsprachen können, sie muss Psychisch belastbar sein, sie braucht Matura. Und vieles, vieles mehr.

Flugbegleiter/in ist ein sehr angesehener Job, dachte ich.

959 EURO damit beginnt für mich die Abwertung eines angesehenen Jobs. Der Stress, den so eine Arbeit verlangt. Das ist unfair.

Für mich wäre so ein Job 2000 Euro netto wert, mindestens.

Da hatte ich wohl eine zu große Erwartungshaltung!

Da schäumt die Gewerkschaft zu recht: Das ist mehr als unfair. Zwar wurde von Gesprächen zwischen Niki Lauda und Gewerkschaft gesprochen, bis jetzt gab es aber keine neuen Ergebnisse.

Herr Lauda zahlen sie diesen Leuten wenigstens 1700 Euro netto. Das hat Stache vorgeschlagen soll der Mindestlohn sein.

Dieses Personal ist ihr Geld wert.

Hier mehr dazu

Auf Kritik stoßen vor allem die niedrigen Grundgehälter der Flugbegleiter. Laut „Kurier“ liegt das Einstiegsgrundgehalt bei 959,20 Euro brutto im Monat, davon seien 360 Euro als Zulage für Gefahren sowie Sonn- und Feiertagsdienste gedacht. Wie Schwarz am Mittwoch zur APA sagte, kommt man damit inklusive Blockstunden auf rund 1.300 Euro brutto. Laudamotion selbst spricht von insgesamt rund 1.500 Euro brutto variabel, abhängig von den Flugstunden, im ersten Jahr. Lauda betonte im „Kurier“: „Wir haben die Niki-Mitarbeiter mit dem Niki-Kollektivvertrag übernommen. Diese Gehälter sind 1:1 die Niki-Gehälter.“

959,20 EURO kann nur ein Irrtum sein, dass hier brutto dabei steht? oder?

Hier ein weiterer Artikel, aber wenn die 959 Euro brutto sind, bekommen Arbeitende Menschen nicht einmal mehr wie die Mindestsicherung beträgt, sondern weniger: Weit unter der Armutsgrenze.

Niki Lauda setzt doch auf Leiharbeiter: Bericht ORF