Nachtrag zum Vater der zwei jährigen Sohn tötete

Der Mann war in der Ausbildung zum Tagesvater, wie die Kronen Zeitung berichtet.

Er war in Karenz und Ausbildung zum TAGESVATER?

In der heutigen Print Ausgabe der Kronen Zeitung nach zu lesen:

Der Mann litt an schweren Depressionen. Begab sich aber in ärztliche Hilfe doch er fand nicht mehr zurück. Er wollte es jeden recht machen. War bei dem Ortsansäßigen Musikverein und auch bei mehreren Vereinen. War hilfsbereit und organisierte Straßenfeste.

Er konnte gut mit Kindern umgehen und war in einen SOZIALBERUF selbst tätig, bis zur Karenz wo er sich zum Tagesvater umschulen ließ.

Es muss zu einer Aktuten Psychose gekommen sein als die Mutter und Ehefrau die anderen Kinder in den Kindergarten bzw Schule brachte.

[paypal-donation]

So nahm der Vater und Mörder seinen zwei jährigen Sohn. Wie Schlachtvieh verfrachtete er ihn in die Badewanne und erschlug ihn mit einen schweren Maurerfäustel.

Als die Verwandten sich Sorgen machten hielten diese Nachschau und fanden den kleinen in der Badewanne Blut überströmt. Er war auf der Stelle tot.

Der“Vater“ und Mörder wurde dann wie berichtet erhängt aufgefunden.