Nächster Frauenmord – Leiche im Keller gefunden

Spendenbanner Canvas Element vs Steady?


Anzeige

geralt / Pixabay

Wieder soll es sich um eine Beziehungstat gehandelt haben.

Die Kronen Zeitung berichtet von der fünften Bluttat, allein Anfang diesen Jahres. Und kaum einer hilft wirklich dies zu verhindern. Schande Österreich.

Update: 14. 2. 2020: Der fünfte Frauenmord in Österreich in einem Monat!

In einem Keller in Kössen im Tiroler Bezirk Kitzbühel ist am Donnerstagvormittag gegen 9:30 Uhr die Leiche einer Frau gefunden worden. Die Polizei geht von einem Fremdverschulden aus.

Polizeibericht gibt es noch keinen: Es wird immer ärger. Die Gewalt nimmt immer mehr zu.

 

Die Menschen sehen keine Lösung mehr, sie wollen alles mit einem Schlag beenden. Ist es der Stress? Die Erinnerungen, (Flash Backs?) Wirkliche Hilfe findet man schwer. Allein dieser Stress, der Suche nach Hilfe, mit denen man auch kann. Viele wollen es nur beenden. Sie geraten in absolute Ausnahmezustände. Es gibt so viel, was eine Psychose auslösen kann!

Morde und Selbstmorde, es vergeht kein Tag mehr, kann man sagen. Die Menschen werden immer verzweifelter. Die Umwelt trägt ihren Teil dazu bei. Nur hier wird viel zu wenig über den Tellerrand gesehen, auch von der Justiz selbst, Justiz und Politik, ist in größter Kritik zu betrachten.

So wurde einer, der seine Mutter brutal abgestochen hat, zu 3 Jahren Haft verurteilt, Medien schreiben, in einem halben Jahr könnte der jugendliche wieder frei sein?

Die Mutter wird als Trinkerin gekennzeichnet, als Frau, die ihren Sohn nicht ausschlafen gelassen hat, der Sohn der vorher die halbe Nacht brutale Computerspiele spielte!

Mutter getötet: 14-Jähriger wegen Mord verurteilt

Mama-Mord: 14-Jähriger in einem halben Jahr wieder frei

40 Stiche überlebt: 8 Jahre Haft für Mordversuch