Neue Selbstständige

Aus gegebenen Anlass und in eigener Sache möchten wir sie hier über die Unternehmensart “Neue Selbstständige” informieren. Den Begriff gibt es zwar schon seit Ende der 90er Jahre aber dennoch wissen nicht alle ausreichend darüber Bescheid. Diese Unsicherheit führt oft zu falschen Interpretationen und man unterstellt dem Unternehmer Scheinselbständigkeit.

Was kennzeichnet einen Neuen Selbstständigen?

  • Neue Selbstständige haben keinen Gewerbeschein, erzielen aber trotzdem betriebliche Einkünfte auf Werkvertrag-Basis
  • Sie verwenden dabei im Wesentlichen eigene Betriebsmittel (Computer, Werkzeug etc.)
  • Sie sind nicht anderswo aufgrund dieser Tätigkeit sozialversichert (z.B. durch eine Anstellung).

 

Welche Berufsgruppen sind dabei?

Es gibt eine Liste mit 157 Berufen welche von der renommierten Wirtschaftstreuhand und Steuerberatungsfirma LBG herausgegeben wurden. Ein paar davon wären eben Autor, Journalist, Redakteur, Berater, Werbetätigikeit, Künstler, freie Dienstnehmer die sich wesentlicher eigener Betriebsmittel bedienen, “Werkvertragsnehmer”  ohne  Wirtschaftskammermitgliedschaft, uvam.

 

Versicherung

Es gibt keine Mindestpflichtversicherung auf Grund der Tätigkeit, sondern nur aufgrund einer bestimmten  Höhe  von  Einkünften.

 

Steuer

Hier gibt es besonders viele Mißverständnisse – so mancher glaubt “wer kein WKO Mitglied ist der zahlt auch keine Steuern” Richtig ist das Neue Selbstständige oft auch KLEINUNTERNEHMER sind welche unter einem bestimmten Jahresumsatz bleiben und sich daher von der Umsatzsteuer befreien lassen können. Diese Kleinunternehmer müssen keine UID (Umsatzsteueridentifikation) anführen. Im übrigen muss kein Unternehmer diese UID auf der Website anführen sondern kann diese auf Anfrage nennen.

Quellen: WKO, LBG, AK,