Schrottreif. Ein Pensionssystem auf Crashkurs.

Pensionsreform reif für den Schrottplatz sagen die NEOS

Alles sicher?

Das Pensionssystem ist schrottreif. Ein System, das immer mehr Steuergeld verschlingt und immer größere Schuldenberge hinterlässt, ist nicht finanzierbar.

Der steuerfinanzierte Bundesbeitrag steigt jedes Jahr und wird sich den Prognosen zufolge bald vervierfachen. Das reale Pensionsantrittsalter steigt dagegen nur unmerklich. Die Berufstätigen müssen immer mehr Pensionen finanzieren und können selbst im Gegenzug immer weniger erwarten. Denn die Ersatzrate befindet sich im Sinkflug – Pensionen sind immer weniger wert.

Wer sagt „Die Pensionen sind sicher“, handelt verantwortungslos. Das Pensionssystem ist so sicher, wie ein Schrottauto verkehrstauglich ist.


Da versteht man noch weniger wie viel Geld in der Mindestsicherung für die Flüchtlinge ausgegeben wird.

Auch unsere Großeltern und Eltern haben die Hölle des Krieges erlebt. Manche leben heute von 400-600 EURO. Obwohl sie dieses Österreich mit aufgebaut haben siehe Trümmerfrauen.  und der Flüchtling erhält eine Mindestsicherung von über 800 Euro, die Kronen Zeitung schreibt sogar bei Familien von 3000 Euro?

Wo ist hier die Gerechtigkeit? Keiner darf sich wundern wenn die  Regierung 2018 verliert, doch keiner braucht sich auch wundern wenn die Verlierer sich danach wieder verbünden und erneut die Regierung bilden.