Selbstmord am Bahnhof St. Pölten

Zumindest wird nach Untersuchungen danach ausgegangen.

Ein Frau (29) warf sich vor einem einfahrenden Zug.

oe24: Eine Frau ist Samstagmittag, um 12.08 Uhr, am Bahnhof in St. Pölten unter einen nach Wien fahrenden Schnellzug geraten und getötet worden, bestätigte die Landespolizeidirektion NÖ einen Online-Bericht der “NÖN”. Die Beamten konnten ein Fremdverschulden ausschließen. Zunächst sah es nach einem Unfall auf Bahnsteig 3 aus. Inzwischen geht die Polizei gegenüber oe24.TV von einem Suizid aus

Hier der ganze Bericht.