Soldat durch Hundeangriff verblutet.

Die Hunde trafen eine Stelle, wo der Mann auf der Stelle verblutete. Nun steht es fest.

Das konnte man schon ahnen und ich habe es auch im ersten Bericht geschrieben.

Nun bestätigte HEUTE meine These: Hundeattacke in Kaserne: Soldat (31) ist verblutet

Nach dem tödlichen Hundedrama in der Flugfeldkaserne Wr. Neustadt letzte Woche wurde heute das Obduktionsergebnis verlautbart: Dominik R. war verblutet.

Nur ganz langsam kommt Licht in den tragischen Hundebiss-Fall von Wr. Neustadt: Dominik R. (31) starb laut Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt an massivem Blutverlust durch zahlreiche Bisswunden im Hals-, Nacken- und Oberschenkelbereich.

Der traurige Vorfall wird übrigens als Unfall geführt, eine Unfallkommission wurde eingerichtet.

Hier der ganze traurige Bericht: Quelle

Die Kronen Zeitung bestätigt ebenfalls den traurigen Bericht. Inzwischen gab es einen weiteren traurigen Vorfall, auch hier wurde der Mann schwerst verletzt.

Polizeihund attackierte Heeresbediensteten

Eines noch vorweg, nicht nur Hunde beißen, wie dieser Vorfall zeigt.

Dieser Vorfall ist auch sehr traurig: Sie wurde vom eigenen Hund gebissen weil sie stürzte.

Auch interessant:

Todesbisse in Kaserne: Gutachter widerspricht Heer