SPÖ: „Kickl macht uns wehrlos“!

torstensimon / Pixabay

Empörung und Stehpräsidiale Doch SPÖ-Vizeklubchef Jörg Leichtfried hielt zu Kickls Erklärung fest, dass das Gespenst des Rechtsextremismus in Österreich „zur Plage“ zu werden drohe.
In Anspielung auf die Affären rund um den Verfassungsschutz, im Zuge derer unter anderem die Leiterin des Extremismusreferats „aus dem Amt gemobbt werden“ sollte, rief Leichtfried dem Innenminister zu: „Herr Kickl, Sie haben uns de facto wehrlos gemacht!“ Dazu erwähnte er, dass Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ), ebenfalls auf der Regierungsbank, die Identitären auf Facebook „hofiert“ habe und dass Kickl selbst Reden vor solchem Publikum gehalten habe.

Hier der ganze Artikel

Neuseeland-Terror: Hausdurchsuchung bei Martin Sellner

Terrorermittlungen gegen Identitären-Chef Sellner

Schatz: „Engste Verbindungen zwischen FPÖ und Identitären: Zusammen auf Demos und unter einem Dach“

Identitäre Politik“: Jetzt übt scharfe Kritik an Regierung