SPÖ: Spricht von Kurz Fake News

Spendenbanner Canvas Element vs Steady?


Anzeige

geralt / Pixabay

Die SPÖ spricht von Fake News, bei Kurz.

Endlich ist die Antwort da!

“Fake News” aus dem Kanzleramt Die SPÖ wirft Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) unterdessen vor, “Fake News” über die roten Mai-Feiern zu verbreiten. “Ich finde es beschämend und peinlich, dass wir offensichtlich amerikanische Zustände haben”, verglich Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda Tweets des Kanzlers über die angebliche PKK-Nähe der SPÖ mit jenen von Donald Trump. Für EU-Spitzenkandidat Andreas Schieder agiert Kurz “unterste Schublade”

Nehammer: Peinliche Verteidigungsversuche der SPÖ
Livestreams und Augenzeugen bestätigen Aussagen des Bundeskanzlers.

„Die SPÖ muss alle Verbindungen zur PKK beenden. Der Rundumschlag ist peinlich, da durch Fotomaterial und Augenzeugenberichte erwiesen ist, dass die Aussagen des Kanzlers stimmen“, so Karl Nehammer, Generalsekretär der Volkspartei.

„Die SPÖ, allen voran Drozda und Schieder, sollten sich mit ihren „Fake-News“-Vorwürfen hüten. Auf Foto- und Videosequenzen, auch von der SPÖ selbst, ist klar erkennbar, dass PKK-Sympathisanten inmitten des 1. Mai-Aufmarsches der SPÖ zu sehen sind und mitmarschieren. Der rote Platzsprecher begrüßt sogar die kurdische Gruppe unter der sich die Sympathisanten der terroristischen PKK befanden“, so Nehammer.

„Fake News und Fake Seiten sind bekanntlich Sache der SPÖ, wie die Zusammenarbeit mit Silberstein-Mitarbeiter Paul Pöchhacker bestätigt. Was will die SPÖ diesmal verstecken?“, so Nehammer abschließend.

Hier nochmal die Vorwürfe von Bundeskanzler Sebastian Kurz

Alles nur Fake News, auch die Berichte im Internet?

Hier weitere Berichte von der SPÖ: Kurz würde bewusst Lügen verbreiten.

Quelle