Tirol: Gerichts Psychologin – Fünf fach Mörder ist normal

Wir alle können uns an die Bilder und Artikel in den Medien erinnern!

Wir alle haben uns ein Bild gemacht, wie schrecklich durchgedreht hat, der 25 jährige Täter. Und eine Psychologin, nicht irgendeine, nennt den Täter normal?

Hohn und Spott, hört man da heraus und zwar auf die Fünf Opfer: Das junge Mädchen, was ihr ganzes Leben noch vor sich hatte, der Bruder, ebenfalls jung und er liebte sein Leben, die Mutter, der Vater und einer der mit der Sache gar  nichts zu tun hatte, eine Zufallsbekanntschaft!

Dürfen Gerichts Psychiater so sein? Sie dürfen alles.

Hier der Vorbericht.

Kronen Zeitung 13 August 2020: Eine lachende, alte Frau, Gerichtspsychiaterin in der Zeitung: Überschrift: “Es ging bei der TAT nicht nur um die Ex Freundin”!

Weiter: “Laut Gerichtsgutachten, ist der fünf fach Mörder, völlig normal”! Es sind die Menschen (Opfer) die ihn so verletzten!

Übelkeit, steigt da bei jedem Opfer auf. Die Opfer waren die, die nicht normal waren, will uns dieses Gutachten damit sagen?

Familie ausgelöscht: Prozess um Kitzbühel-Morde

Der Täter, hätte einen Tunnelblick gehabt, als er die fünf Menschen erschoss.

16 Schüsse lang einen Tunnelblick und gleich darauf ging er zur Polizei?

Rot sehen, die Rote Linie überschreiten, Grenzen missachten, den Ressourcen nicht bewusst sein.

Ressourcen, was aus der Beziehung mitnehmen, was nicht weiter sinken lässt, Tunnelblick, Karussell fahren lässt, sondern schön war und loslassen lässt. Nicht so durchdrehen, durchknallen, dass man den Menschen ihr Leben nimmt und auslöscht.

Mit Enttäuschungen und Täuschungen, fertig werden. Wenn man es nicht kann, Hilfe suchen. Jetzt geht es auf einmal, dass Mami dem Sohn in Haft ein Medizinstudium finanziert. War sie vorher auch für ihn da?

Das sei allen Eltern, Freunden mitgegeben, da sein, für den Menschen der Hilfe braucht. Es kann so gefährlich werden, wenn sich jemand verletzt fühlt und trotzdem als normal eingestuft wird.

Der fünf Fach Mörder hat Rot gesehen, er ist ohne Befund psychisch gesehen. Kastner: “Mag für viele erschreckend sein, doch der Mann ist normal”!

Normal, aber verletzt, dies führte dazu, es mussten fünf Menschen sterben. Weil man seine rote Linie verletzte, seine Grenzen missachtete und ihn nicht ernst genug nahm.

Frau attackiert und vergewaltigt: Zehn Jahre Haft

Ex-Freundin mit Nudelholz spitalsreif geprügelt

Vergewaltiger attackiert Teenie: “Dachte, es ist aus”