Wahnsinn: Weitere zwei Frauenmorde

Die Frau die in Edlitz gestern ermordet wurde, kannte anscheinend ihren Mörder.

Die Kronen Zeitung berichtet, die Frau und ihr späterer Mörder sollen sogar in einer Art Geschäftsbeziehung gestanden haben!

Der zweite Fall: Der eigene Sohn, soll seine Mutter im Haus einbetoniert haben!

Frauenleiche in Haus einbetoniert?

Dann gibt es noch die Schwiegermutter, die auf die eigene Schwiegertochter eingestochen hat!

m Zuge eines Familienstreites verletzte gestern eine 62-jährige Frau (Stbg: Rumänien) die Schwiegertochter (39). Der Vorfall ereignete sich in einem leerstehenden Haus, das von den Beteiligten bewohnt wird. Die 39-Jährige erlitt einen Messerstich im Unterleib, sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen.

Sohn attackierte eigene Mutter mit Messer

Jener 45-jährige Mann, welcher – nach derzeitigem Ermittlungsstand – am Sonntag seine Mutter in Hohenems mit einem Messer schwer verletzt hatte, litt bereits seit längerem an einer psychischen Erkrankung. Strafrechtlich war der Mann in der Vergangenheit allerdings bislang nicht in Erscheinung getreten.
Aufgrund der bisherigen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der 45-Jährige aus geringfügigem Anlass mit seiner Mutter in Streit geraten war und im Zuge dieses Streites seine Mutter mit einem Messer schwer verletzte.
Der Tatverdächtige, der österreichischer Staatsbürger ist, wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Feldkirch in das Landeskrankenhaus Rankweil eingeliefert.
Er war aufgrund seiner psychischen Verfassung bisher nicht vernehmungsfähig.
Die weitere Medienarbeit wird von der Staatsanwaltschaft Feldkirch übernommen.

Quelle