Was kann ein “Homepage Baukasten” wirklich?

Ein Vergleich der größten Pakete - aus der kritischen Sicht eines Webdesigners

Spendenbanner Canvas Element vs Steady?


Anzeige

Der richtige Web-Baukasten zeigt die selbstgebastelte Site schneller an als ein Tee zieht ...
Der richtige Web-Baukasten zeigt die selbstgebastelte Site schneller an als ein Tee zieht ... StartupStockPhotos / Pixabay

Als Sir Tim Berners Lee 1990 die erste “Homepage” der Welt schrieb ahnte er nicht, mit welchen Werkzeugen die folgenden Milliarden Websites erstellt werden. Wir zeigen hier die wahrscheinlich einfachste Methode um sich im Web zu präsentieren und vergleichen diese.

Wir Webworker konnten damals die ersten, einfachen, statischen HTML Seiten noch mit einem simplen Text-Editor erstellen. Doch die Ansprüche wuchsen rasant, zu Text, Links und Bildern kamen bald Funktionen hinzu, welche sich nur mehr mittels spezieller “Script-Sprachen” realisieren ließen.
Während die noch wenigen privaten Betreiber hier ausstiegen, musste man als “Webdesigner” dran bleiben. Denn unsere Auftraggeber waren damals ausschließlich Firmen mit hohen Ansprüchen – und Budgets.

Das einfachste Web-Publishing: Wer hat´s erfunden?

Die Speicherplatz-Anbieter für Webites, sog. “Hoster” erkannten aber sehr schnell, dass auch Privatleute, EPU, kleine Vereine, etc. eine Website wollen und erfanden den Homepage Baukasten.
Ein Werkzeug, welches sicher viel zur explosionsartigen Vermehrung der Homepages beitrug.

Homepage Baukasten domaintechnik.at
So beginnt der Schritt 1 ins Web – mit den Vorlagen | © screenshot domaintechnik.at

Solche Web-Baukästen sind älter als die heute populären CMS Systeme wie WordPress & Co. Und sie unterscheiden sich in wesentlichen Punkten voneinander – gemeinsam ist nur: Echte Webdesigner setzten das “Rolling Eyes” Smilie neben diese Begriffe, denn beide Innovationen machten einen “gelernten” Web-Programmierer überflüssig.
Doch manche arrangierten sich damit und ziehen gar noch Nutzen aus all den Systemen.

Heute gibt es unzählige dieser Homepage Baukästen und ebenso viele Vergleiche – die sich aber meist mit den großen, bekannten Anbietern befassen. Und jeder dieser Tests ist subjektiv, jedes Fachmagazin kürt andere Sieger.

Der Autor dieses Artikels betrachtet diese Werkzeuge aus der kritischen Sicht eines Webdesigners mit gesunden Selbsterhaltungstrieb  – und fand dennoch einen Favoriten! Ja, so wie ich mich mit einem einstigen Konkurrenten (dem bekanntesten CMS-System) einigte, kann man durchaus auch diese Tools empfehlen. Wenn diese halten, was sie versprechen, dann hat man dafür auch die richtige Klientel.

Für anspruchsvolle Web-Betreiber: Vergleich der Oberklasse

Wir vergleichen hier ausschließlich Online Homepage Baukästen, also Tools welche rein im Browser bedient werden. Man braucht dafür weder eine Software am Rechner noch irgendwelche technischen Vorkenntnisse. Doch eine Vorstellung davon, was man der Welt mitteilen möchte, ist auch hier recht hilfreich …

Die folgenden deutschsprachigen Anbieter (meist aus Österreich) kamen deshalb in diese Auswahl, weil wir einige davon näher kennen, hpts. von gemeinsamen Kunden aller Art und Branchen. Darunter sind “verwöhnte” Betreiber und daher sind hier die jeweils größten Pakete gelistet. Denn nur damit kann man wirklich einiges anfangen, ua. sogar einen Webshop betreiben.

Natürlich gibt es auch einige kostenlose Pakete, wie zb. das “FREE” Paket von Domaintechnik.at. Doch die sind eher nicht für eine Business Site geeignet.

 *** TEST-SIEGER *** 
Domaintechnik®
1&1 Easyname World4you Jimdo WIX Webnode
Baukasten Paket(e) Ja Ja Nein Ja Ja Ja Ja
Speicherplatz Webseite unlimitiert unlimitiert (50 GB *) unlimitiert unlimitiert unlimitiert 20 GB 4 GB
Speicherplatz E-Mails unlimitiert 2 GB je nach Hosting-Paket unlimitiert (10 GB **) 200 GB 25 GB verwendet Webspace
Anzahl E-Mail Konten 1000 1 unlimitiert 100 20 1 100
Seitenanzahl unlimitiert unlimitiert unlimitiert unlimitiert unlimitiert unlimitiert ?
Domain inkludiert? Nein Ja Nein Nein Ja Ja (nur 1 Jahr) Ja (nur 1 Jahr)
Onlineshop Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Mehrsprachig Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Wie viele Produkte? unlimitiert 2500 unlimitiert ? unlimitiert unlimitiert 10000
SSL Zertifikat inkludiert? Nein Ja Ja Nein Ja Ja Nein
Demo (***) Ja Nein Nein Ja Nein Nein Nein
Link zu den Produkten LINK LINK LINK LINK LINK LINK LINK
Preis aktuell (Angebot) 5,99 € 20,16 €
Preis regulär 8,99 € 30,24 € 14,50 € 9,90 € 35,00 € 24,50 € (****) 34,95 € (*****)

Preise sind, wenn nicht anders angegeben, pro Monat, inkl. Mwst. Ohne Einrichtungsgebühren uä. einmalige Zahlungen

Der Homepage Baukasten von Domaintechnik®

Homepage Baukasten domaintechnik.at
In Schritt 2 werden Hintergrund, Farben, Schriften usw. bestimmt | © screenshot domaintechnik.at

ist eindeutig nicht nur Preis-Leistungssieger, sondern auch mein Favorit bez. Bedienung, Ausstattung, Schnelligkeit und Leistungsumfang.

Besonders toll: Die haben eine echte Demo. Dh. man darf in aller Ruhe alles ausprobieren. Von der Vorlagenwahl über den Drag & Drop Einbau vieler Zusatzfunktionen bis zum Feintuning ist alles möglich. Dazu muss man sich hier nicht registrieren oder gar eine Bestellung tätigen.

Möglicherweise ist die Vielfalt an Schaltern im ersten Moment etwas ungewohnt (Die Konkurrenz bietet bei weiten weniger Features), aber nach ein paar Minuten findet man alles, weil logisch angeordnet.
Und die blitzschnelle Vorschau zeigt sofort die fertige Seite wie sie spätere Besucher sehen werden.

Domaintechnik® bietet drei Baukästen, beim “PREMIUM” Paket unlimitierten Webspace, unlimitierten Mailspace, unlimitierten Datentransfer und 1000 vollwertige IMAP/POP3 E-Mail Konten mit SSL Verschlüsselung und Webmail.

Homepage Baukasten domaintechnik.at
In Schritt 3 von 4 kann man Inhalte aller Art einfügen und bearbeiten | © screenshot domaintechnik.at

Und: Unlimitiert bedeutet hier auch unlimitiert! Was nicht bei allen Mitbewerbern der Fall ist, glaubt man diversen Foreneinträgen von Kunden usw.

Die Domain ist bei Domaintechnik® aufgrund des extrem günstigen Preises des “PREMIUM” Pakets von regulär € 8,99 inkl. 20% MwSt. pro Monat nicht inkludiert, Domaintechnik® bietet aber über 500 verschiedene Domainendungen zur Registrierung an. Aufgrund ständiger Domainaktionen können viele Domains bereits ab einem Preis von nur € 1,49 für das erste Jahr registriert werden.
Die Sache ist klar: Man ist ja nicht tatsächlich der Verkäufer von Domains, sondern Registrar. Domain-Gebühren werden letztendlich von anderen Stellen eingehoben, sind nur ein Durchlaufposten für Hoster.

Homepage Baukasten domaintechnik.at
Habe fertig! Schritt 4 ist nur mehr eine Formalität und die Site ist online. | © screenshot domaintechnik.at

Ein eigener Onlineshop mit unbegrenzter Artikel- und Kategorien-Anzahl kann angelegt werden. Hier sehe ich schon allein an einigen Optionen dass man damit alles realisieren kann. Denn so mancher Spezialist für e-commerce Tools kann das bis heute nicht so “all-inklusive” bieten.

1&1

bietet vier Homepage Baukasten Pakete an. Es wird mit unlimitiert Webspace geworben, angeblich bedeutet unlimitiert hier aber (50 GB *)

Die Domain ist beim Paketpreis inkludiert, zur Auswahl stehen bloß die Endungen de, at, com, net, org, info, biz, eu und online. Ein SSL Zertifikat lautend auf den Domainnamen ist ebenfalls kostenlos inkludiert.

Deren größtes Paket, der “Homepage Baukasten Pro” ist aber meiner Meinung nach SO nicht “für den professionellen Online Handel” geeignet. Denn es bietet zwar die Möglichkeit einen eigenen Onlineshop zu erstellen, wobei die Produktanzahl auf 2500 Produkte beschränkt ist. Aus Erfahrung, als Mitbegründer eines Büro-Bedarf Shops weiß ich: Das reicht nicht!

Dazu nur eine Mail-Adresse mit 2 GB reicht nie für eine echte Business Infrastruktur. Wo jeder, vom Chef bis zum Lageristen ein Postfach braucht. Bei einem regulären Preis von 30,24 pro Monat sollte da schon mehr drin sein …

Easyname

Bei Easyname gibt es keine eigenständigen Homepage Baukasten Pakete, das bedeutet man muss für seine Domain ein Hosting Paket bestellen und kann dann den Homepage Baukasten als Zusatzleistung dazu buchen.

Das größte der vier Pakete, “UNLIMITED” genannt, bietet um € 14,50 unlimitierten Webspace; E-Mail Konten sind keine inkludiert, da sich alle Extras nach dem gewählten Hosting Paket richten. Die Anzahl der E-Mail Konten ist bei allen Hosting Paketen unlimitiert und deren Mailspace geht von 5 GB bis zu unlimitiert beim größten Paket.

Bei easyname ist keine Domain inkludiert, wie schon erwähnt müssen hier auch alle Produkte einzeln bestellt werden, Domain, Hosting Paket und als Zusatzleistung dann das Homepage Baukasten Paket.

Beim größten Paket kann ein Onlineshop mit unlimitiert vielen Produkten erstellt werden.

world4you

Bei world4you wird um € 9,90 deren einziger “Homepage Baukasten”, “Homepage Designer” oder “Do-It-Yourself Designer” als Komplettpaket beworben. Die Domaingebühr muss aber extra bezahlt werden.

Der Speicherplatz für Webseite und E-Mails wird mit unlimitiert angegeben, sieht man aber ein wenig genauer hin erfährt man, dass der E-Mail Speicherplatz auf (10 GB **) beschränkt ist.
Beim Webspace findet man leider keine genauen Angaben was denn nun unlimitiert bedeutet, hier wird es aber sicher auch ein Limit geben.

Beworben wird das Paket außerdem mit 1000 E-Mail Adressen, im Endeffekt sind seien es aber nur 100 E-Mail Konten. Vermutlich kann man jedem Postfach 10 Aliase zuordnen – ergibt 1000 Mailadressen.

Mit dem Homepage Baukasten von world4you kann ein eigener Onlineshop erstellt werden.

Jimdo

Das größte der fünf Baukasten Pakete des bekannten Anbieters nennt sich “PLATIN”,  kostet stolze € 35,00 pro Monat und bietet unlimitierten Speicherplatz für die Webseite. Es stehen 20 E-Mail Konten mit je 10 GB Speicherplatz für E-Mails zur Verfügung. Die Seitenanzahl wird ebenfalls mit unlimitiert angegeben.

Bei diesem Preis ist eine Domain inkludiert, man kann wählen zwischen de, com, eu, biz, info, me, name, net, org, at, nl, be, ch, co.uk, com.mx, com.pl, es, fr, it, li, pl, ru, se, рф.

Ein eigener Onlineshop ist mit diesem Paket möglich, dieser bietet zahlreiche Zahlungsanbieter und viele Optionen.

“WIX”

Nein, hier werden trotz des hierzulande seltsamen Namens keine unanständigen Sachen gehostet. Dafür versteckt der weit bekannte Anbieter den tatsächlichen Endpreis der Pakete bis zum letzten Schritt der Bestellung. Was aber seine Gründe hat (****).

Das größte Paket mit dem Namen “VIP” bietet 20 GB Speicher für die Webseite und 1 E-Mail Konto mit 25 GB Mailspace, für ein Premium Paket um € 24,50 (exkl. Mwst.) monatlich etwas wenig Platz, da hätten wir unlimitiert erwartet.

Die Domain ist hier nur ein Jahr lang kostenlos inkludiert, zur Auswahl stehen 43 Domainendungen, wie .com,
.net, .org, .info, .biz, .rocks, .pictures, .co.uk, .club, .space and .xyz.

WIX bietet ebenfalls die Möglichkeit mit dem VIP Paket einen eigenen Onlineshop zu erstellen.

Webnode

ist am letzten Platz dieses Tests gelandet. Dies aber nicht wegen des stolzen Preises von 34,95 € (inkl. oder exkl. Mwst. ist unbekannt (*****)) – sondern wegen der Ausstattung.

Das größte E-Shop Paket “Profi” bietet lediglich 4 GB Gesamtspeicher, die inkludierten 100 E-Mail Konten und die
Webseite teilen sich also diese 4 GB Speicherplatz auch noch! Für eine Webseite sind 4 GB vielleicht noch annehmbar, aber bei 40 MB für ein E-Mail Postfach ist die Mailbox ist ständig voll.

Bei Webnode ist für ein Jahr eine Domain kostenlos inkludiert, hier kann man zwischen verschiedenen Länderdomains wählen. Neue Domainendungen sind von dieser Aktion ausgenommen.

Beim Onlineshop könnten 10000 Artikel angelegt werden – wenn man den Speicherplatz dazu hätte – denn wer etliche Produktbilder pro Artikel hochlädt, ev. auch 3D Ansichten, usw. erreicht diese mickrigen 4 GB schnell …


*) 1&1: Trotz Angabe “unlimitiert” sind es angeblich 50 GB. Dieser Wert kann lt. Support bei Bedarf jederzeit angehoben werden. (unsere Nachfrage zu der Kundenmeinung blieb unbeantwortet)
**) world4you: Trotz Angabe “unlimitiert” sei es lt. einem ehem. Kunden nur 10 GB und auch gäbe es keine 1000 vollwertige Mail-Postfächer (unsere Anfrage blieb auch da unbeantwortet, telefonisch gab ich nach 10 Minuten läuten auf.)
***) Demo: Damit ist eine echte Testmöglichkeit gemeint, welche man ohne Registrierung oder gar verbindlicher Bestellung absolvieren kann.
****) Wix: Die Preise sind zuzüglich MwSt. Diese wird nach dem Standort des Käufers berechnet. Der Gesamtpreis erscheint erst knapp bevor der Kauf abgeschlossen wird. (in dem Beispiel, in AT also fast 30,- inkl.)
*****) Webnode: Hier wurde keine klare Angabe bez. inkl. oder exkl. Mwst. gefunden. Bei einem Webshop-Anbieter etwas seltsam.

Dieser Vergleich wurde im Dezember 2017 erstellt, dh. Preise, Leistungen usw. können sich, abgesehen von Aktionen, auch dauerhaft ändern. Sollten die vorgestellten (und von uns vorher dazu kontaktierten) Anbieter hier Unstimmigkeiten entdecken, bitten wir um Nachricht.