Wieder verloren junge Menschen bei Unfällen ihr Leben

Viel zu früh aus dem Leben gerissen.

Ein junger Motocross Fahrer, wollte die Sorgen rund um Corona und mehr, vergessen. Er ging auf die Piste und verlor sein Leben, durch einen schrecklichen Sturz.

Pöllau. Ein 22-jähriger Motocross-Fahrer, der Freitagabend in Pöllau in der Oststeiermark (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) mit seiner Maschine gestürzt war, ist im LKH Graz seinen schweren Verletzungen erlegen, hieß es am Sonntag seitens der Landespolizeidirektion Steiermark.

Baby und 2 Erwachsene bei Unfall schwer verletzt

Beim Zusammenstoß dreier Pkw und eines Motorrades sind am Freitagvormittag auf der Südautobahn in Niederösterreich drei Schwerverletzte zu beklagen gewesen, darunter auch ein Baby. Trümmer lagen nach dem Unfall über die gesamte Fahrbahn verteilt. Für die Versorgung der Opfer mussten zeitweise alle vier Fahrspuren in Fahrtrichtung Graz gesperrt werden.

Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Ein 80-Jähriger aus dem Bezirk Steyr-Land fuhr am 13. Mai 2020 gegen 16:50 Uhr mit einem Pkw auf der B 115 von Weyer in Richtung Großraming.
Auf Höhe des Straßenkilometers 56,1 kam er auf der Freilandstraße aus bisher unbekannter Ursache links von der Fahrbahn ab, durchfuhr auf einer Länge von ca. 30 Metern ein Wiesenstück und prallte schließlich frontal gegen eine dort befindliche Felswand.
Der Lenker war sofort tot, an dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Rettungsfahrer bei Auffahrunfall verletzt

Zu einem Auffahrunfall mit einem Rettungsfahrzeug kam es am 12. Mai 2020 gegen 11:10 Uhr auf der B 131 in Hartkirchen. Dabei lenkte ein 52-Jähriger aus dem Bezirk Linz Land ein Rettungsfahrzeug Richtung Pfaffing.
Da sich davor zwei Pkw-Lenker zum Linksabbiegen Richtung des dortigen Altstoffsammelzentrums eingeordnet hatten, verringerte er seine Geschwindigkeit. Eine nachkommende 39-jährige deutsche Staatangehörige aus Linz konnte noch rechtzeitig abbremsen.
Dahinter fuhr ein 26-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr Umgebung.
Laut seinen Angaben, aus Unachtsamkeit, übersah er die bremsenden Fahrzeuge vor ihm und fuhr ungebremst auf den Pkw der 39-Jährigen auf, sodass dieser auf den Rettungswagen geschoben wurde. Durch den Zusammenstoß wurde der 52-Jährige leicht verletzt. Der im Rettungswagen transportierte Patient und der Sanitäter blieben unverletzt. Die Fahrt wurde durch einen anderen Rettungswagen übernommen.

Quelle